Hochzeit: Heute Vor 2 Jahren

Heute vor 2 Jahren haben wir uns das Ja Wort gegeben

Ich kann mich noch genau an den gesamten Tag erinnern. Meine Trauzeugin hatte mich Morgens abgeholt, wir sind zum Friseur gefahren wo mir die Haare und das Make Up gemacht wurde. Meine Trauzeugin war zwischen durch noch eine Flasche Sekt kaufen (für die Nerven). Anschließend hat sie mich wieder zu Hause abgesetzt wo meine Eltern schon auf mich warteten. Das Kleid wurde noch mal gerichtet, der Schmuck angelegt und auf die anderen gewartet. Als das Auto in die Auffahrt fuhr, sind wir runter und mein Vater hat mich dann zum Auto geführt und an meinen Mann übergeben, der sehr gerührt war und meinen Strauß in der Hand hielt. Wir sind eingestiegen und unsere Väter haben uns zum Standesamt gefahren. Vor Ort warteten dann die anderen so wie der Fotograf. wir sind gemeinsam ins Zimmer hoch, wo die Trauung stattfand.

[verkleinert]mmphoto_cindysoeren_1trauung_008

Die Standesbeamtin hat das wirklich sehr schön gemacht, unsere Geschichte wurde erzählt, ein paar Formelle Sachen wurden erzählt und dann wurde es Ernst, wir durften die Ringe anstecken (ein sehr schöner Moment) und uns küssen. Wir haben die Unterschriften gesetzt, genauso wie unsere Trauzeugen. Anschließend kamen die ganzen Umarmungen und Glückwünsche, der Sekt so wie Gläser wurden geholt und es wurde angestoßen. Draußen vor dem Standesamt wurden wir von einigen Leuten in Empfang genommen, aber zuerst mussten wir mit einer Nagelschere ein Fußballnetzt durchschneiden, welches von der Jugendmannschaft meines Mannes gehalten wurde (die Kinder hatten auch alle die Trikots der Mannschaft an). Es wurde wieder Sekt und Kurze verteilt, eine kleine Rede wurde gehalten und wir sind für die Fotos verschwunden. Für die Rückfahrt hatten wir eine etwas längere Strecke genommen (einen Autocorso mit Hupen macht ja auch nicht jeden Tag^^). Bei meinen Schwiegereltern wurde die Kaffeetafel schon im Voraus von Bekannten vorbereitet. Wir durften eine wunderschöne Hochzeitstorte anschneiden.

fb_7824_04.14

Der Weg zur Location wurde mit 4 Autos im Autocorso begonnen, auf der Landstraße sind wir teilweise mit 40kmh (denke ich mal) gefahren, ein anderer Autofahrer fand das nicht so toll und hat dann glaube ich 7 Auto überholt^^. Vor Ort wurden noch ein paar Bilder gemacht und dann gingen wir rein. Nach und nach kamen die Gäste, haben Geschenke übergeben uns beglückwünscht, Sekt wurde getrunken und langsam haben wurden die Plätze eingenommen. Vor weg gab es eine Hochzeitssuppe, ganz klassisch, anschließend wurde das essen an die Tische gebracht (wir hatten uns gegen ein Buffet entschieden), als Nachtisch gab es eine Eisbombe, die mit einem kleinen Feuerwerk in den Saal kam (die war richtig lecker). Nach dem Essen brauchten die meisten erst mal frische Luft.

fmfb_7888_04.14

Ich war wohl etwas zu lange draußen, denn irgendwann hörte ich den Dj nur noch meinen Namen rufen, der Hochzeitstanz war an der Reihe. Ich war wohl noch nie so nervös in meinem Leben als bei diesem „blöden“ Tanz XD, aber alle fanden es sehr schön. Jetzt konnte die Party starten, leider oder auch nicht, wir hatten sehr Tanzfaule Gäste, die haben lieber getrunken und sehr viel gequatscht. Dem Dj hat‘s nicht gestört. Zwischendurch gab es die tollen Spiele, wir mussten unsere Schuhe Tauschen, Rücken an Rücken sitzen und Fragen mit unseren Schuhen beantworten (glaube ist auch so ein Klassiker). Etwas später durfte ich den Brautstrauß (habe einen Wurfstrauß machen lassen) werfen, sah etwas dürftig aus mit nur 3 Frauen, die den Fangen durften aber war lustig. Mein Mann musste unter mein Kleid und mir das Strumpfband mit seinem Mund ausziehen, Die Junggesellen (6 Stück) haben sich aufgestellt und es wurde geworfen. Unsere beiden Trauzeugen haben die Sachen gefangen und haben ein kleines Tänzchen hingelegt. Aus einem Bettlagen sollten wier noch ein Herz ausschneiden, mein Mann muste mich dann da durch heben. Bei dem letzten Spiel standen auf der ganzen Tanzfläche lehre Pfandkisten in denen je eine Rose war. Meinem Mann haben sie die Augen verbunden und ich musste ihn durch zu rufen zu den Rosen bringen.

fmfb_7993_04.14

Kurz vor Mitternacht sollten alle noch mal Platz nehmen, ja und dann kam etwas wo mit ich so nicht gerechnet hätte, die Hochzeitstorte wurde rein geschoben (eigentlich wollten wir keine). Ich war echt platt. Das anschneiden verlief ohne Probleme (kennt man ja auch anders^^). Mit einer Polonäse sind wir durch den ganzen Saal zum Mitternachtsbuffet gelaufen^^. Später in der Nacht haben alle Gäste noch Teelichter angezündet und zu einem großen Herz geformt in dem wir noch mal zu unserem Hochzeitslied tanzen durften. Kurz danach haben sich auch die meisten Gäste verabschiedet und wir sind auch nach Hause gegangen.

Es war der schönste Tag in meinem Leben, ich denke wirklich gerne an dieses Ereignis zurück <3

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.